2 Gedanken zu „Warum konvertieren Christen zum Buddhismus? (m, 22J)

  1. Warum steht hier nach mehr als 14 Tagen noch keine einzige Antwort? Weil hier vor allem Christen und ein paar Atheisten schreiben. Für Atheisten ist eine solche Frage vermutlich jenseits des Horizonts und Christen würden normalerweise darauf verzichten, eine Antwort zu schreiben, selbst wenn sie sie wüssten. Wer wirbt schon gern für die Konkurrenz?

    Was mir dazu einfällt, ist eine Aussage des Dalai Lama, der obersten Autorität einer bestimmten Richtung des Buddhismus. Er hat sinngemäß gesagt, er werde hin und wieder von Christen angesprochen, was denn der beste Weg im Buddhismus für sie sei. Er empfehle ihnen dann immer, beim Christentum zu bleiben und dort ihren Weg zu suchen.

    • Thomas, du hast wahrscheinlich ganz Recht mit deiner Einschätzung, dass Christen keine „Werbung“ für die „Konkurrenz“ machen würden. 🙂 Ich als Christin bin zwar auch an anderen Religionen interessiert, aber nachvollziehen kann ich eine Konvertierung nicht. Dazu bin ich zu überzeugt. Das sieht man mir auch an – ich trage täglich mein christliches Armband als dezentes Zeichen für meinen Glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.