Jahreswechsel, 31. Dezember 2017, 2, Mose 13,20-22

Erinnert Euch am letzten Tag des Jahres: Ist nicht Gott mit euch gewesen?
Der Predigttext aus 2, Mose 13,20-22 beschreibt, wie das Volk Israel bei der Wanderung durch die Wüste die Gegenwart Gottes erlebte.

Wie habt Ihr die Gegenwart Gottes in 2017 erlebt?

1. Nehmt euch Zeit, nachzudenken, wofür Ihr danken solltet!
„Gott ist gegenwärtig!“ könntet Ihr singen.

2. Im Wort war Gott gegenwärtig! Nicht in einer Wolken-oder Feuersäule.
Mit der Jahreslosung Gott spricht: Ich gebe euch ein neues Herz und schenke euch einen neuen Geist! wurde ich oft ermutigt, neu anzufangen, wenn ich genug am Alten hatte.

3. Seit Ostern wissen wir: nicht nur Herz und Geist, Alles, der ganze Mensch wird neu werden. Das Leben ist Vorbereitung darauf. In einer Welt, in der alles vergeht.

3. Im Wort der Bibel, im Losungsbüchlein, der Bibellese und Predigten wurde ich immer wieder aufgerichtet. Oft passte es ganz genau. Zufällig? Zufall ist das Pseudonym für Gott, wenn er nicht erkannt werden will, sagte Albert Schweitzer Je älter ich werde, desto mehr verlasse ich mich deshalb auf Zufälle!

4. Gefreut habe ich mich dabei über Neues in der Bibel und neue Fragen, auch für mich alten Theologen. Wartet auch im neuen Jahr jeden Tag auf Neues beim Bibellesen! Das ist für ich auch das Ergebnis des Luthergedenkens!

5. Wie die neue Jahreslosung verspricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst!

Nach diesem Lebenswasser bin auch ich durstig!
Umsonst wird es angeboten!
Trinkt davon und gebt einander zu trinken!

Singt das Neujahrslied für 1945 von Dietrich Bonhoeffer in der Haft „Von guten Mächten..“

Lesungen: Römer 8,31b-39 Die Zukunft ist gesichert!
Lukas 12,35-40 Wieviel Zeit hast Du noch?
Papst Franziskus hat schon vor Wochen zum „Weltfriedenstag“ am 1.1. eine Botschaft geschrieben. Schwerpunkt Flüchtlinge.
Betet in der neuen Woche für die Menschen und Christen in Ägypten, Syrien, Israel, Palästina, Jordanien und auch in der Ukraine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.